Fest an der Quelle

Unter diesem Motto fand der 31. Ökumenischer Gottesdienst statt. Am heutigen Sonntagnachmittag versammelten sich Christen aus 14 Gemeinden im Park an der Erlöserkirche, um gemeinsam Gott für seine Schöpfung zu loben.

Frau Wolter vom Bürgerverein Lohbrügge begrüßte alle Anwesenden und gratulierte dem Bürgerverein Lohbrügge zu seinem 50. Geburtstag, den evangelischen Christen zum 500. Reformationstag, den katholischen Gemeinden im Bezirk Bergedorf zu 150 Jahre katholischer Gottesdienst in Bergedorf und der St. Marien-Gemeinde zum 50. Kirchweihtag.

Den Gottesdienst eröffnete Pastor Thomas Reinsberg von der Erlöserkirche mit der Anrufung des Dreifaltigen Gottes: + des Vaters, + des Sohnes und + des Heiligen Geistes. Im Zentrum des Gottesdienstes stand das große Glaubensbekenntnis von Nizäa-Konstantinopel, das alle Christen verbindet. Nachdem wir unseren Glauben bekannt hatten, bestand die Möglichkeit, sich an die eigene Taufe zu erinnern. Jede und jeder war eingeladen, den Segen mit dem Wasser des Lebens zu empfangen. Mit den Fürbitten, die vom Bürgerverein Lohbrügge vorbereitet und vorgebetet wurden, und dem Gebet des Herrn (Vaterunser) ging der 31. Ökumenischer Gottesdienst zu Ende.

Danach waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Kaffee und Kuchen eingeladen. Unter der strahlenden Sonne blieben viele und die Feier ging weiter.

Mitgefeiert haben:
– Bürgerverein Lohbrügge
– Ev.-Luth. Kirchspiel Bergedorf
– Rom.-Kath. Kirchengemeinden St. Christophorus Lohbrügge und St. Marien Bergedorf mit der Edith-Stein-Kirche Neu-Allermöhe
– Friedenskirche (Baptisten)
– Freie Ev. Gemeinden Bergedorf und Neuallermöhe
– Vineyard Gemeinde Bergedorf
– Neuapostolische Kirche Bergedorf