Finanzierung für Sanierung in St. Marien noch nicht gesichert

Am 7. April durften wir nach über zweimonatigen Sanierungsarbeiten wieder in unsere Kirche St. Marien einziehen. Wir haben dies im Rahmen eines beeindruckenden Passionskonzertes getan. Von Ende Januar an hatte die Tischlerei Thomas Spilcker die komplexen und teilweise äußerst komplizierten Arbeiten ausgeführt, um die Bankreihen und den Parkettboden fachmännisch zu restaurieren. Besonders schön war es, dass wir die Osterfeiertage und dann den Festgottesdienst zum 50jährigen Kirchweih-Jubiläum am Pfingstsonntag im sanierten Kirchenraum begehen durften.

Es geht also sichtbar voran, und es war gut, dass wir dieses große Vorhaben in St. Marien rechtzeitig begonnen haben. Bereits knapp 23.000 Euro sind dank der tollen Unterstützung aus der Gemeinde zusammenkommen. Doch es reicht für die Finanzierung der Vorhaben leider nicht aus. Wir haben die Sanierung der Bänke und des Bodens aus Rückstellungen vorfinanziert. Leider fehlen uns noch 33.000 Euro alleine für die bereits durchgeführten Arbeiten. Das ist auch der Grund, warum wir die ebenfalls geplante Installation des behindertengerechten Zugangs in St. Marien noch nicht starten konnten.

Engagieren Sie sich daher bitte weiter mit uns!

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin und begleiten engagiert die Sanierung unserer Gotteshäuser. Die Projekte für die Edith-Stein-Kirche sind in Vorbereitung. Wir werden darüber bald informieren, denn auch für das Jubiläum der Edith-Stein-Kirche am 31.01.2018 planen wir einige Verbesserungsarbeiten, die ohne Ihre Unterstützung nicht umzusetzen wären.

Unser Motto lautet: Gemeinsam die Zukunft unserer Gemeinde gestalten.
Ihr Engagement ist ein großherziges Zeichen für die Zukunft unserer Gemeinde.

Herzlichen Dank!

Spenden bitte an:
St. Marien Bergedorf
IBAN: DE73 2005 0550 1040 2177 94
BIC: HASPDEHHXXX
Stichwort: Kirche gestalten